Berlind Wagner

Das Unternehmen Photographs and Living wurde im Jahr 2014 von Berlind Wagner und dem Fotografen André Wagner gegründet. Wir arbeiten inhaltsbezogen, strategisch, konzeptionell und finden für die Umsetzung Ihrer Idee in Ihrem Objekt die richtige Präsentation. Um diese zu verwirklichen, arbeiten wir mit kompetenten Partnern zusammen. Auch mit Aspekten wie Akustik, Brandschutz, Denkmalschutz, witterungs- und lichtbeständigen Materialien und anderen rechtlichen und baulichen Vorgaben sind wir vertraut.

Profitieren Sie von der modernen Präsentation der Fotografie, in Ihren Räumen, für Ihr Geschäft und für Ihre Kunden oder auch für ein temporäres Kunstevent. Wir haben Ihre Architektur, Ihre Ideale, Ihre Vorlieben und Ihre Ziele im Blick. Gemeinsam mit Ihnen finden wir das optimale Kunstwerk – oder mehrere. Wir entwickeln für Sie ein individuelles künstlerisches Konzept und begleiten Sie dabei bis zur Installation.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und nehmen uns die Zeit für Ihr Anliegen.

André Wagner

Von der Graffiti-Kunst kommend hat André Wagner sich eine eigene, signifikante fotokünstlerische Handschrift erarbeitet. Bekannt ist er vor allem durch seine Landschaftsaufnahmen verschiedener Orte der Welt und seinen Aufnahmen, die die asiatische Kultur in ihrer Spiritualität und Lebendigkeit reflektiert. Sie werden in zahlreichen Ausstellungen inter-national gezeigt.

»Er ist ein Magier des Lichts«, schreibt die Kunsthistorikerin Dr. Wiebke von Bonin über André Wagner, „wenn der Künstler, wie in einer Performance, verschiedene Lichtträger durch die Dunkelheit des Raums schickt und ihren Verlauf mittels Langzeitbelichtung im Bild festhält.“ 2013 präsentierte er unter anderem auf der 55. Venedig Biennale sein Werk „Coming back from Yamuna River“. Im selben Jahr erschien auch seine erste Künstlermonographie „Visions of Time“, die im Distanz Verlag publiziert wurde.

Charakteristisch für die Fotografien André Wagners sind seine intensive Auseinandersetzung mit den Inhalten und Motiven seiner Bilder. Zeit und Metaphysik spielen dabei eine besondere Rolle. Der Ausgangspunkt seiner Arbeit ist nicht die Wiederverzauberung der Welt, sondern die Wiedersichtbarmachung der existierenden magischen Momente, die oft in der Hektik des Alltags verloren gehen.